^nach oben

Anmeldung MTV-Newsletter

Kommende Veranstaltungen

Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 76 Gäste und ein Mitglied online

  • Jeanette Wilhelm

Die Abteilung Leichtathletik

Rund 70 Sportlerinnen und Sportler betreiben Leichtathletik im MTV. Alle leichtathletischen Disziplinen wie Hoch- und Weitsprung, Kugelstoßen, Laufen, Speerwerfen oder Hürdenlauf werden in allen Altersklassen trainiert. Auch die Teilnahme an Wettkämpfen steht auf dem Programm. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, am Sportabzeichen-Training teilzunehmen sowie die Prüfungen beim MTV abzulegen.
Neben dem sportlichen Aspekt spielen gemeinsame Unternehmungen eine große Rolle. Sie fördern denn Zusammenhalt in der Abteilung und bringen ein wenig Abwechslung in den Trainingsalltag.
 

Info: Heinz von Ahlen, Tel. 0221 - 60 70 90

zu den Trainingszeiten



Europameisterschaft: Edelmetall für MTVler Nehar Nurlu!

Cagliari Mit reichlich Edelmetall im Gepäck ist in diesem Jahr Nehar Nurlu, lebertransplantierter Sportler des MTV Köln 1850, von den Europameisterschaften der Transplantierten und Dialysepatienten aus Cagliari / Italien nach Hause zurückgekehrt. Nehar Nurlu, mehrfacher Weltmeister – unter anderem über 5.000m bei der WM 2015 in Argentinien – gewann in Cagliari Gold im Diskuswerfen, Silber im Speerwurf sowie Bronze LA Nehar Nurlu Cagliari 2018 web

über die Laufdistanzen 400m und 800m. Vom 17. bis 24. Juni stand Cagliari ganz im Zeichen des Sports und der Organspende. Das deutsche Team  belegte mit mehr als 70 Medaillen Platz drei im Medaillenspiegel.

Sportlerinnen und Sportler aus ganz Europa, die nach einer Organtransplantation oder als Dialysepatienten im Sport aktiv bleiben, treffen sich alle zwei Jahre für eine Woche für die Europameisterschaft. Wettbewerbe werden in Leichtathletikdisziplinen, im Radfahren, Schwimmen, Tennis, Tischtennis und Golf, sowie in Petanque und Bowling ausgetragen.

Von den ca. 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 25 Ländern bei der EM 2018 kamen 40 aus Deutschland. Mit ihrer Teilnahme wollen die Sportlerinnen und Sportler zweierlei zeigen: Zum einen kann jeden – auch kerngesunde Sportler – eine schicksalhafte Erkrankung treffen, durch die man von heute auf morgen nur durch eine Organtransplantation weiterleben kann. Zum anderen kann man in dieser Lage nur durch die Bereitschaft eines Menschen, nach dem Tod Organe für eine Transplantation zur Verfügung zu stellen, den Weg in ein Leben mit Arbeit, Familie und Sport zurückfinden. Sie sind vor allem durch die Dankbarkeit gegenüber dem – oft unbekannten – Organspender motiviert: „Respekt und Dankbarkeit für die Spender und ihre Angehörigen sind Grundpfeiler dieser Meisterschaften.“

Quelle:

Transdia Sport Deutschland e.V., Verantwortlich: Gudrun Manuwald-Seemüller, Dr. Eberhard Schollmeyer.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel. 0151-19487729
TransDia auf Twitter: @TransdiaSport
www.transdiaev.de
www.twitter.com/TransdiaSport

Copyright © 2013-2016. MTV Köln 1850 - Impressum


Facebook